Sondernutzung Corona
Home Nach oben

Bedingungen für den Schießbetrieb währen der Corona Pandemie

1.

1.       Auf dem Parkplatz ist der Abstand zwischen den Mitgliedern von 1.50 m unbedingt einzuhalten

 

a.       Parken ist nur auf dem Platz vor dem 50 m Stand gestattet

2.

1.       Vor dem Verlassen des Fahrzeuges ist ein Mund- Nasenschutz anzulegen, dieser muss während  des Aufenthaltes auf dem Schießgelände getragen werden

3. Das Schießen ist nur für Mitglieder des Schützenvereins Karl May 1990 e.V. möglich
Gastschützen können nicht berücksichtigt werden
4.

1.      Die AN- und Abmeldung sowie der Empfang der Scheiben erfolgt vor dem Schützenhaus.

   

Desinfektionsmittel stehen auf jedem Schießstand sowie zur Anmeldung bereit,

  Das Schützenhaus sowie die sanitären Einrichtungen (WC) bleiben geschlossen
5.

1.  Trainingszeiten sind Dienstags und Sonnabends jeweils von 09.00 – 12.00 Uhr

6.. Die Schießzeit wird auf 45 Minuten festgelegt, der Wechsel der Schützen kann nur geschlossen geschehen. Ein Durchgang verlässt den Stand, wen  alle Schützen den Stand verlassen haben können die nächsten Schützen den  Stand betreten.
 

Durchgänge sind demnach 09.00 Uhr / 09.45 Uhr / 10.30 Uhr / 11.15 Uhr

7.

1.       Folgende Stände können (Abhängig von dem zur Verfügung stehenden Schießleitern) genutzt werden

   

a.       100 / 300 m Stand linke und rechte Schießbahn (die mittlere darf nicht belegt werden)
b.
       50 m Stand Bahn1 und 16 bleiben frei / Bahn 2 / Bahn 4 / Bahn 6 / Bahn 10 / Bahn 12 / Bahn 14
c.
       Mehrdistanzstand Bahn 2 und 5 – die anderen bleiben frei
d.
      
25 m Stand Bahn 2 und 5 – die anderen bleiben frei

  Die nicht nutzbaren Stände sind gekennzeichnet, diese können unter keinen Umständen genutzt werden
   

1.       Es können keine weiteren  Schießbahnen zur Verfügung gestellt werden.

8.

1.      Abfälle und Verbrauchsmaterial (Hülsen – Munitionsverpackungen) sind durch jeden Schützen nach dem Schießen mit nach Hause zu nehmen (Ausnahme gebrauchte Schießscheiben – diese müssen durch jeden Benutzer selbst in den Papiercontainer zu verbringen – dieser muss offen bleiben)

   

1.    Nach dem Schießen sollte das Schießgelände unverzüglich verlassen werden, ein verlängerter Aufenthalt kann nicht gestattet werden.

9. Die Nutzung der vereinseigenen Waffen ist nicht möglich
10.  

a.       Ein Waffentausch zwischen den Schützen ist nicht möglich
a.
      
Die Weitergabe von Munition auf dem Schießgelände ist nicht möglich

 

1.  In Streitfällen hat der Verantwortliche für den Schießstand (Schießstandbetreiber) Herr Stefan Fleck das „letzte Wort“, das bedeutet, dass seine Entscheidung bindend ist.