Schießstandordnung
Home Nach oben Sondernutzung Corona Festlegungen zur Benutzung

Schießstandnutzungsordnung

Jeder Nutzer der Schießanlage erkennt diese Ordnung an !

Auf allen Schießständen besteht absolutes Rauchverbot sowie Umgang mit offenen Feuer

Personen, welche unter Alkoholeinfluss stehen, heben keinerlei Möglichkeit einen Schießstand zu betreten

Jede Unregelmäßigkeit bei der Nutzung der Schießstände sind sofort dem Betreiber der Anlage Rolf Keulig -  Telefon  01 70 49 11 972 zu melden!
  Diese Ordnung hat Gültigkeit für alle Nutzer der Schießstände – Zum Wiesengrund 6 – 08373 Glauchau OT Niederlungwitz (Mitglieder des Schützenvereins Karl May 1990 e.V. sowie Gastschützen)
 

6.    Oberstes Gebot bei der Nutzung der Schießstände ist Einhaltung der Sicherheitsvorschriften für dem Umgang mit Waffen und Munition.

Für die Sauberkeit der Schießstände muss jeder Nutzer der Stände sorge tragen, das bedeutet, dass der Stand nach dem Schießen in dem gleichen Zustand ist wie zu Beginn.
  Die Weisungen des Schießleiters sowie der Standaufsichten sind unbedingt zu befolgen.
  a.  Bei Sicherheitsverstößen kann der Schießleiter bzw. die Standaufsicht einen Platzverweis aussprechen
  b. Bei groben Verstößen hat der Schießleiter die Pflicht den Vorgang an den Vorstand des Vereins zu melden, dieser entscheidet dann über weitere Maßnahmen.
  Bei groben Verstößen kann ein Verbot der Nutzung der Schießstände ausgesprochen werden.
    Auf dem gesamten Gelände des Schießstandes
-   Schützenhaus
- Parkplätze
- Schießstände einschließlich Vorbereitungszonen
besteht absolutes Foto und Filmverbot.
    Ausnahmen kann nur der Schießstandbetreiber festlegen.
Die Fahrzeuge sind auf den Parkplätzen (vor dem 50 m Stand sowie vor der 300 m Bahn) abzustellen, ein direktes Anfahren bis zu den Ständen ist ausgeschlossen
  Zuwiderhandlungen können mit Standverbot geahndet werden.
    Ausnahmen müssen mit dem Schießstandbetreiber abgesprochen werden
    Handwerker sind während der Bauarbeiten von diesem Verbot ausgenommen, das trifft auch auf Transportfahrten von Materialien, welche zur Aufrechterhaltung des Schießbetriebes notwendig sind.
Mögliche Schießdisziplinen
  100 / 300 m Stand
  -   Präzision
  - Zeitserie
  - Intervall
  -   Fertigkeit
  Anschlagsart – nur liegend
  50 m Stand
   Perkussion
  -  Pistole 25 m Scheibenentfernung
  -  Freie Pistole 50 m Scheibenentfernung
  - Revolver 25 m Scheibenentfernung
  - Gewehr 50 m Scheibenentfernung
  Langwaffen nur 50 m Scheibenentfernung
  - Kleinkaliber  50 m Scheibenentfernung
  - Selbstladelangwaffen für Kurzwaffenpatronen
  - Unterhebelrepetierbüchsen für Kurzwaffenpatronen
  Disziplinen
  - Präzision
  - Zeitserie
  - Symbolscheibe
  - Intervall
  Anschlagsarten
    Liegend
    Stehend
    Sitzend (wenn die notwendigen Voraussetzungen im Sporthandbuch des BDS durch das Bundesverwaltungsamt bestätigt sind)
       Für den regelentsprechenden (Stuhl – Hocker) ist jeder Schütze selbst verantwortlich
    Der Schützenverein  stellt keine Sitzgelegenheit zur Verfügung – die Benutzung von „Sitzgelegenheiten“  des Schießstandes ist ausgeschlossen
  25 m Stand
    Kurzwaffen 25 m Schießen nur Anschlag stehend
  Disziplinen
  - 25 m Kurzwaffen laut Sporthandbuch des BDS
  - 25 m Kurzwaffen Präzision Schießen laut Sporthandbuch des BDS
  Mehrdistanzstand (nur für Mitglieder des Schützenvereins Karl May 1990 e.V.)
    Kurzwaffen
    - 25 m Schießen nur Anschlag stehend
    - Mehrdistanzschießen Anschlag stehend und kniend
    - Fallscheibenschießen Anschlag stehend
    - Speed Schießen Anschlag stehend
    Westernschießen
    - Revolver
    -  Lever Action
    -  Flinte
    Anschlagsart entsprechend der  durch den Vorstand des Schützenvereins Karl May 1990 e.V. bestätigten Ausschreibung
    Flintenschießen
    - Mehrdistanz Anschlag stehend und kniend
    - Fallscheiben Schießen Anschlag stehend
    - Speed Schießen Anschlag stehend
Gastschützen können am Schießbetrieb teilnehmen, wenn  Sie im Besitz eigener Waffen  sind (Nachweis durch Vorleger der WBK –bzw. Erlaubnis nach § 27 Sprengoffgesetz) und sich an die Festlegungen der Schießstandordnung halten
  Mögliche Disziplinen für Gastschützen
    100 und 300 m Stand laut Schießstandnutzungsordnung
    50 m Stand  laut Schießstandnutzungsordnung
     25 m Stand laut Schießstandnutzungsordnung
Gastschützen ohne eigene WBK können nur am Schießbetrieb teilnehmen, wenn ein Mitglied des Vereins diesen mit zum Stand bringt und die entsprechenden Waffen zur Verfügung stellt.       Verantwortlich für den sicheren Umgang mit Waffen und Munition durch den Gastschützen ist das Mitglied. Dem Verein können keine Forderungen gestellt werden.
  Probemitglieder können die Vereinswaffen nutzen, wenn ein Mitglied diese zum Schießstand transportiert und während des Schießens die uneingeschränkte Leitung des Schießens übernimmt. Das heißt, das das Mitglied den Schützen  ständig überwachen muss und den Schützenstand unter keinen Umständen verlassen kann.

Diese Ordnung wurde vom Vorstand des Schützenvereins Karl May 1990 e.V. am 29.11.2014 bestätigt und tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Zum Seitenanfang